Mai 012013
 

Windstrom aus Kleinwindanlagen Besuch der Husumer New Energy

Bei unserem Besuch auf der New Energy in Husum konnten wir bei guten Windverhältnissen sehen, wie leistungsfähig Kleinwindanlagen bei der Erzeugung von Windstrom geworden sind.  10 Meter Wind pro Sekunde und die volle Nennleistung einiger Windanlagen wurden erreicht.

K800_NE12_210313_T1_Print-8941 Eingangsbereich New Energy Husum Kleinwindanlagen bei 10 m Wind. Windstrom aus Kleinwindanlagen wird wirtschaftlicher

Windmessungen dort, wo der Windstrom erzeugt werden soll.

Einige Unternehmen wurden schnell gegründet, konnten aber auf der Windmesse keine Ausstellungsflächenmehr bekommen. Windmessungen werden jetzt für Kleinwindanlagen angeboten. Windmessungen sollten vor Ort erfolgen. Dort wo die Anlage stehen soll, dort soll auch die Windmessung durchgeführt werden.

Eigenverbrauch steigert die Wirtschaftlichkeit, Eigenstrom erzeugen

Richtig wirtschaftlich sind Kleinwindanlagen, wenn erkannt wird, wie viel Eigenverbrauch aus dem erzeugten Windstrom auch genutzt werden kann. Das kann zum Teil aus der Windmessung errechnet werden. Allerdings sollten Optimierungen erfolgen.

Natürlich zeigen Hersteller Super Zahlen auf. Wenn eine 5 KW Anlage direkt an der Nordsee 15.000 KW-Stunden in circa 15 Metern Höhe erzeugt, so sind das gute Ergebnisse. Solch eine Anlage könnte sich sogar nach dem EEG rechnen und sich tatsächlich auch amortisieren. Die Zahlen sind natürlich je nach Standort und Windgeschwindigkeit unterschiedlich.

Auch die Vergleichbarkeit der Anlagen nach den Angaben der Hersteller ist schwierig. Binnenlandstandorte haben nun mal weniger Wind, und so ist entscheidend, welche Anlagen schneller einen höheren Wirkungsgrad erreichen.  Sind hier die vertikalen Windkraftanlagen im Vorteil?

Der eigene Windpark mit vertikalen Kleinwindanlagen

Zu überdenken bleibt, dass die Größe einer Kleinwindanlage nicht entscheidend ist. Horizontale Kleinwindanlagen benötigen ausreichende Abstände, damit die Luftverwirbelungen die Leistungen der hinteren Kleinwindanlagen nicht erheblich mindern. Steht nur ein verhältnismäßig kleiner Standort zur Verfügung, sollen aber mehrere Kleinwindkraftanlagen aufgestellt werden, so kommen vertikale Kleinwindanlagen in Betracht. Diese können auf einem erheblich engeren Raum stehen ohne sich zu behindern. Das bedeutet, das mehr Leistung auf einer geringeren Windeignungsfläche zur Verfügung steht.

Diese Überlegung sollten sich Keinwindmüller zu Herzen nehmen.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

Comments links could be nofollow free.