Apr 262013
 

Brunsbüttel mit einem Windpark für Kleinwindanlagen

Auch die Stadt Brunsbüttel plant einen Test-Windpark, so die Brunsbütteler Zeitung vom 23.04.2013. Zwei kleine Windkraftanlagen stehen bereits zum Test auf dem Gelände. Der Testwindpark kann für Kleinwindanlagen von bis zu 30 Metern Höhe genutzt werden. Für diesen Test Windpark wurde ein Bebauungsplan erstellt: Sondergebietsfläche für Kleinwindkraftanlagen.

Auf dem Testfeld in Brunsbüttel können Kleinwindkraftanlagen für 2 Jahre getestet werden. Der Bebauungsplan ist auf 10 Jahre befristet.

Wenn Sie als Besucher zum Windpark kommen und eine Unterkunft wünschen, so versuchen Sie hier eine Ferienwohnung von privat zu buchen, direkt beim Vermieter.

Information zu Ferienwohnungen in Brunsbüttel 

Es wurde aktuell eine Antaris 7,5 KW zum Test installiert. Hier zeigte der Hersteller Mut und installierte am Sportplatz, der von einem hohen Erdwall umgeben ist eine kleine Windkraftanlage.

So wird ein Stabdort getestet, der nicht so optimal ist wie ein Standort , firekt an der Küste oder im Kaiserwilhemkoog

Apr 242013
 

Energieregion St. Michaelisdonn

In der Energieregion St. Michaelisdonn bestehen, nach einem Telefonat mit dem Geschäftsführer de Vries, die Chancen zur Aufstellung von Kleinwindanlagen, die vor Ort getestet werden können.  Die Infrastruktur ist vor Ort. Baugenehmigungen des Anlagentyps müssen beim Kreis Dithmarschen eingeholt werden. Das Testfeld, der Windpark für Kleinwindkraftanlagen befindet sich westlich des Klärwerks.

 

Mrz 022013
 

Seminar des Bundesverbandes Kleinwindanlagen im urbanen Umfeld in Hamburg

Die Veranstaltung für Interessenten von Kleinwindanlagen fand im Gebäude der Handwerkskammer Hamburg, Holstenwall 12  statt.

Eine Themenbeschreibung des Seminars für Kleinwindanlagen. In Kürze werden weitere Infos auf dieser Website veröffentlicht.

Das Thema  „Kleine Windenergieanlagen im urbanen Umfeld“.

Voraussetzungen für Standortfragen von Kleinwindanlagen

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Moderator Herrn Dr. Legler, Rechtsanwälte Günther aus Hamburg, hatte Herr Römer vom BWE Hamburg das Wort. Er beschrieb die Möglichkeiten von Kleinwindanlagen und Voraussetzungen für Standortfragen dieser Anlagen. Continue reading »

Dez 192012
 

Neue Generation von Kleinwindanlagen in Husum

Demnächst weitere Kleinwindanlagen der neuen Generation
Am 18. September startet die Windmesse, Husum Windenergy, Kleinwindanlagen-Hersteller sind präsent, und wird bis zum 22. September andauern. Die Windmesseleitung teilte mit, dass mit mehr als 36000 Besuchern aus 90 Ländern gerechnet werde. Ca.1.200 Unternehmen stellen auf der Messe aus und werden intensiver Kundenbeziehungen aufbauen. Seit über25 Jahren ist in Nordfriesland ein Treffpunkt der internationale Windenergie.

Auf der Windmesse sind auch einige Aussteller von Kleinwindanlagen vertreten, die ihre Lösungen im Bereich von 10 bis 100 Kilowatt Nennleistung anbieten. Gerade in Schleswig-Holstein ist es schwierig, solche Anlagen genehmigt zu bekommen. Unternehmen von Kleinwindanlagen haben es bisher im Bereich von Nordfriesland schwer, diese auch den Interessenten zu vermitteln. Die Kosten dieser Anlagen im Anschaffungspreis und in der Jahresleistung reichen noch nicht aus um eine Nachfrage zu entfachen. Es sind nicht nur die Kosten, sondern auch das Genehmigungsverfahren für Kleinwindanlagen.

Kleinwindanlagen sind zwar leiser als Großwindanlagen, erreichen aber durch die geringere Höhe der Anlagen nicht die gewünschte Effektivität. Einige der Firmen, die seit Jahrzehnten besondere Lösungen für Großwindanlagen entwickeln, bieten mittlerweile auch Erzeugnisse wie Generatoren und Pitchmotoren als Zulieferer für Kleinwindanlagen an.

Auch die Zukunft der sauberen regenerativen Energien liegt in der intensiven Gewinnung und Nutzung im Bereich des Windstroms. Diesen Windstrom für Erzeuger selbst nutzbar zu machen ist ein Ziel für Kleinwindanlagen. Mittlerweile sind auch Generatoren für Kleinwindanlagen entwickelt, die leistungsfähiger und den Kleinwindanlagen angepasst werden sowie langlebige Komponenten enthalten.

Kleinwindanlagen können die zukünftige Richtung zur Erzeugung von Windstrom angeben. Kleine Windkraftanlagen der nächsten Generation, als vertikale Kleinwindanlagen können für viele Erzeuger von Windstrom den Durchbruch bei der Ersparnis von Energiekosten bringen.

Viele Interessenten der Windenergie wollen den selbst erzeugten Eigenstrom nutzen und in das elektrische Netz des Hauses eingespeist wird. Gerade die Landwirtschaft, das produzierende Gewerbe und auch private Haushalten profitieren von neuen Entwicklungen bei Kleinwindanlagen. Der überschüssige Windstrom wird beispielsweise in das öffentliche Versorgungsnetz des zuständigen Energieversorgers eingespeist.

Wir hoffen, in den nächsten Monaten Lösungen für die Verbraucher präsentieren zu können, in dem aus den Kleinwindanlagen effektiv Windstrom erzeugt und auch effektiv in der Landwirtschaft, für Handel und Gewerbe und im produzierenden Gewerbe genutzt werden kann.

Wir wünschen der Messe in Husum, Nordfriesland, einen guten Erfolg.

 Veröffentlichung vom 16.09.2012 w. Softwareumstellung